Motorradbörse

Auf den gängigen Online-Portalen von Motorradbörsen können Sie eine Vielzahl von Angeboten gebrauchter Maschinen finden. Da verliert man schnell den Überblick. Vor allem, wenn man sein eigenes Motorrad verkaufen möchte. Was gilt es zu beachten und wovor muss man sich schützen? Im Folgenden erfahren Sie, wie Sie sich sicher auf einer Motorradbörse im Internet bewegen können, ohne einem Betrug zum Opfer zu fallen.

Ihr Fahrzeug

Beim Motorradankauf:

  1. Nicht im Voraus für ein Fahrzeug bezahlen

Es spricht fast für sich selbst. Trotzdem empfehlen wir Ihnen, kein Motorrad von privater Hand im Voraus zu bezahlen. Schon alleine die Aufforderung zu einer Vorauszahlung ist sehr verdächtig. Denn üblicherweise absolvieren Sie eine Probefahrt, checken alle Einzelheiten und erledigen das Geschäftliche im Angesicht des Verkäufers. Wer im Voraus zahlt, erhält womöglich nie sein Motorrad. Der angeblich seriöse Verkäufer entpuppt sich als gerissener Betrüger und ist im Ihrem Geld davon.

  1. Akzeptieren Sie keine elektronisch übermittelten Dokumente

Offizielle Fahrzeugpapiere wie Zulassungsbescheinigungen oder Fahrzeugbriefe sollten Sie nicht als elektronisch übermittelte Dokumente akzeptieren. Zu leicht lassen Sie eingescannte Papiere fälschen. Lassen Sie sich lieber vor Ort die Originalpapiere zeigen und ziehen Sie im Zweifelsfall lieber einen Spezialisten hinzu. Ferner sollten Sie vor Ort auch unbedingt die Fahrzeugnummer kontrollieren.

Vorsicht bei der Probefahrt und der Abholung

Sie haben Ihr Traummotorrad gefunden und der Verkäufer macht einen seriösen Eindruck? Dann können Sie nach bestandener Probefahrt und ausführlicher Absicherung der Richtigkeit aller Angaben und Dokumente zum Fahrzeug mit dem Kauf fortfahren. Kann Ihnen ein Kenner bestätigen, dass alles in Ordnung ist? Umso besser! Nehmen Sie jedoch keine größeren Bargeldbeträge mit sich, wenn Sie beabsichtigen, den Kauf alleine zu tätigen. Auch hier wäre das Risiko eines Betrugs zu hoch. Meiden Sie besser auch abgelegene oder dunkle Treffpunkte. Alles abseits bewohnter Gegenden oder direkt in der Nähe von alten Industriegeländen sollte Ihnen zumindest verdächtig vorkommen. Hier ist einfach gesunder Menschenverstand gefragt. Am besten, Sie schlagen einen Treffpunkt vor.

Motorradbörse? Motorradverkauf geht auch sicherer und schneller!

Beim Motorradverkauf:

Wer alle Risiken beim eigenen Motorradverkauf ausschließen möchte, der sollte ihn über ein seriöses, vertrauenswürdiges Portal abschließen. Als effektivstes Beispiel gilt die Webseite ichwillmeinmotorradloswerden.de. Zuverlässige, offiziell registrierte Motorradhändler kaufen über eine Vermittlerplattform alle Arten von gebrauchten Motorrädern zum marktaktuellen Höchstpreis, abhängig von Marke, Modell und Zustand. Sie brauchen sich weder mit nervigen, dreisten Angeboten herumschlagen, noch unendlich viele Telefonate führen. In nur vier simplen Schritten haben Sie Ihr Motorrad kostenlos angemeldet und erhalten binnen maximal 24 Stunden ein unverbindliches Angebot.

Ihr Fahrzeug

select your vehicle.

Nederlands Nederlands Vlaams Vlaams
Nederlands Nederlands Deutsch Deutsch Vlaams Vlaams
Nederlands Nederlands